Änderungen in den jugendkulturellen Angeboten
4. November 2020

Im Zusammenhang mit den geltenden Bestimmungen hinsichtlich der Covid-19 Pandemie haben sich notwendige Korrekturen ergeben:

  1. Geplante und weitere Urban Art Workshops können stattfinden, es sind sozialpädagogisch begleitete Bildungsangebote.

2. Wir haben in unseren Räumen ein fundiertes Hygienekonzept und halten uns auch in anderen Einrichtung an die geltenden Hygienekonzepte sowie unsere eigenen strengen Regeln.

3. Alle Aktionen draußen (auch das Event „Absprühen“ an der Scheune) müssen leider entfallen.

Bei Änderungen informieren wir zeitnah hier und über Social Media.

Letzte Woche waren wir im Hort der 102. Grundschule in der Johannstadt für einen Urban Art Workshop im Rahmen des ESF Projektes. Die in dem Zusammenhang geplante Gestaltung eines Wertstoffplatzes muss leider auch entfallen. Diese Woche sind wir noch mit einem Urban Art Workshop im Jugendclub Eule.

Das Festival SPIKE meets Urban up 2020 ist trotz Pandemie- bedingter Abstriche für alle Beteiligten ein Erfolg gewesen. Auf der Homepage entsteht gerade eine Galerie mit der Ausstellung, Impressionen und Interviews.

Engagieren

Persönliches, ehrenamtliches Engagement ist eine der Grundlagen unserer Arbeit. Im SPIKE gelingt eine gute Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitenden der einzelnen Teams und Menschen, die bestimmte Angebote unterstützen wollen. Gemeinsam an einer Sache auf Augenhöhe zu arbeiten ist hier ein wichtiger Grundsatz.

Spenden

Die Wichtigkeit von Spenden kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie ermöglichen zum einen, für wichtige Projekte die notwendigen Eigenmittel bereitzustellen. Zum anderen ermöglichen sie Flexibilität bei der Ausgestaltung von Angeboten und Projekten und zeitnahes Reagieren auf wichtige Entwicklungen.